Visions of Beauty

mit Patrick Langwallner

Den vollkommenen Moment einfangen

Rodenstock Brillen sind dafür geschaffen, ihren Trägern vollkommene Momente zu ermöglichen. In der Fotografie dreht sich alles darum, genau diese vollkommenen Augenblicke festzuhalten.

Deshalb haben wir in unserem Jubiläumsjahr den Salzburger Fotografen Patrick Langwallner engagiert, um mit „Visions of Beauty“ eine Serie solcher Momente für uns zu verewigen. Das wiederkehrende Thema sind dabei die Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft – die bei der ursprünglichen Herstellung von Brillengläsern zum Einsatz kamen.

Die so entstandenen Bilder haben wir hier für sie bereit gestellt. Zusätzlich können Sie die Bilder über MyPostcard auch als Postkarte verschicken.

Natürlich haben wir es uns auch nicht nehmen lassen, ihm ein paar Fragen zu seinem Hintergrund und seinem Beruf zu stellen.

"Visions of Beauty" als Postkarte verschicken

Erzähle uns doch erstmal etwas über dich selbst und wie Du zur Fotografie gekommen bist?

"Momente festzuhalten, begeistert mich nicht nur in der Fotografie, sondern auch im persönlichen Erlebnis. Ich bin leidenschaftlicher Geschichtenerzähler, sei es mit Worten oder eben durch die Fotografie. Zur Fotografie bin ich vor zirka zehn Jahren durch meinen besten Freund gekommen. Dessen Vater hat schon fotografiert und es dem Sohn weitergegeben. Wir haben angefangen, uns mit dem Thema stark zu beschäftigen und sehr viel auszuprobieren. Und durchs Ausprobieren wird einem das Zusammenspiel von Licht, Motiv und Kamera erst klar.
Ich habe Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing studiert und im Studium hat mich der kreative Virus gepackt. Bis heute verbinde ich mein Studium mit der Fotografie in meiner Werbeagentur. Die Möglichkeit zu haben, sowohl das Konzept zu kreieren als auch die Umsetzung zu machen, ist einfach wunderbar."

Was macht für Dich, unabhängig von der Fotografie, einen vollkommenen Moment aus?

Der vollkommene Moment ist schwer zu beschreiben, aber wenn er da ist, weiß man, dass es einer ist. Er ist eine Kombination aus visueller und hörbarer Emotion, einfacher gesagt, das bewusste hier-und-jetzt. Die vollkommenen Momente sind für mich die, in denen ich nur im Moment lebe und empfinde, ohne an die Vergangenheit oder die Zukunft zu denken.

Auch Fotos sind Momentaufnahmen? Worauf achtest Du bei Deinen Motiven?

Ich sehe Fotos als einen Teil eines Moments. Ein Foto zu machen, dauert nur eine Millisekunde und hilft einer Person, sich den eigentlichen Moment wieder in Erinnerung zu rufen. Mein Ziel ist es, Menschen mit meiner Fotografie ein Fenster, einen Startpunkt zu diesem Moment zu geben, den sie selbst wieder in ihrer Erinnerung ablaufen lassen können.
Ich achte darauf, den Moment so unverfälscht wiederzugeben, wie er war, so ehrlich wie möglich. Ich beschäftige mich während des Fotografierens so stark mit den Personen, da ich sie in unglaublich hoher Auflösung auf meinem Bildschirm widerspiegeln kann. Oft sehe ich Besonderheiten der Menschen erst, wenn ich sie fotografiere, ein Grübchen, ein Lachen und am meisten die Sprache der Augen – hier sieht man die Persönlichkeit am besten. Wenn ich nur für mich fotografiere oder Landschaften abbilde, so möchte ich die unfassbare Schönheit der Natur wiedergeben – quasi die Persönlichkeit der Natur.

In deiner Serie "Visions of Beauty" spielst Du mit den Elemente Erde, Feuer, Wasser und Luft. Welchen Reiz machen sie für dich aus?

Die Natur gibt uns diese vier Elemente in unterschiedlichster Form. Wasser kann ein See, ein Regentropfen, Eis oder Wolken sein. Feuer erzeugt Licht und Licht macht erst alles sichtbar und Fotografie möglich. Ich fotografiere unter dem Pseudonym „because of light“, da alles auf Licht beruht, was ich mache. Egal, ob es um Porträtfotografie geht, einen Sonnenuntergang oder eine Langzeitbelichtung der Milchstraße – Licht ist überall.

Wenn Du die Chance hättest alles und jeden auf der Welt abzulichten, was oder wen würdest Du gerne einmal vor die Linse bekommen und warum?

Die Wunschliste ist da natürlich sehr lange. Bei den Plätzen möchte ich auf jeden Fall mal nach Island – diese Insel zeigt so unglaublich viele unterschiedliche Vegetationen und hat auch zur richtigen Zeit noch die Polarlichter. Und nach Kalifornien muss es auch einmal gehen. Dort ist das Licht so besonders und anders als bei uns.
Wenn es um Personen geht, so ist die Wunschliste schier unendlich, aber das Tolle bei Menschen ist, dass jeder seine eigene Geschichte hat und ich sie mit den Bildern erzählen kann. Ein Fotograf, den ich bewundere, ist Platon. Der gebürtige Grieche hat wohl die Berühmtesten der Berühmten vor seiner Analog-Kamera gehabt – ihn selbst würde ich sehr gerne portraitieren.
Als Fotograf gebe ich alles, um jeden Menschen so darzustellen, wie er ist, und dabei gebe ich einen großen Teil meiner eigenen Persönlichkeit in das Foto hinein – einfach wunderbar.

Der Blick für das Vollkommene

Entdecken Sie weitere vollkommenen Momente der Elemente Luft, Wasser, Feuer und Erde durch die Augen von Patrick Langwallner.

Alle Bilder stehen Ihnen zudem bei MyPostcard als Postkartenvorlage zur Verfügung.

"Visions of Beauty" als Postkarte verschicken