0
    Sie befinden sich im Bereich: Presse & News  
 
Merkliste verschicken
 
 
 

Bitte lösen Sie die Aufgabe.*

12

+

=

neunzehn

 

Andere Aufgabe,
bitte hier klicken.

 
 

*Pflichtfeld

 
 
nav-Id: 1577969 - doc-Id:
Unternehmen Rodenstock.Net
FAVORITEN (0)
FAVORITEN (0)
Ihre bisher gespeicherten Favoriten
 
 

Keine Favoriten

 
SUCHE
SUCHE
 
 
 
 
 
 

Presse News

 

15.01.2018 // Kategorie: Fachpresse


Goodbye Gullstrand



Rodenstock präsentiert den neuen Standard für schärfstes Sehen: DNEye® PRO


München, Januar 2018. 118 Jahre lang galt das physiologische Modell des menschlichen Auges, entworfen im Jahr 1900 vom schwedischen Augenarzt Allvar Gullstrand, als Norm bei der Bestimmung und der Berechnung von Brillengläsern. 2018 gelingt Rodenstock, Deutschlands führendem Hersteller von Brillengläsern und -fassungen, der Durchbruch: Rodenstock ist jetzt in der Lage, die individuelle Anatomie des Auges zu messen und überträgt die dabei gewonnen biometrischen Messwerte als einziger Hersteller der Welt auch in das Brillenglas. Das Ergebnis: das schärfste Sehen aller Zeiten.


Bis heute nutzen Brillenglashersteller weltweit das sogenannte „reduzierte Auge“ und die daraus abgeleitete Gullstrand’sche Formel zur Brillenglasberechnung. Damit wird die Vollkorrektion lediglich an der Scheitelpunktkugel erreicht – mit einem entscheidenden Nachteil: Gullstrands Auge beschreibt den „Normfall“, ein „Normauge“, das in der Realität kaum zu finden ist. Besonders bei Fehlsichtigkeit ist eine Abweichung von der „Norm" kritisch, da jede Abweichung bei der Brillenglasberechnung zu suboptimalen Ergebnissen führt.

Der Durchbruch in der Augenoptik
2018 gelingt Rodenstock der Durchbruch in der Augenoptik. Durch das konstante Streben nach Perfektion hat das Unternehmen die in 2012 eingeführte einzigartige und innovative DNEye® Technologie so weiterentwickelt, dass Rodenstock nun in der Lage ist, die individuelle Anatomie des Auges zu messen. Rodenstock überträgt die dabei gewonnenen biometrischen Messwerte als einziger Hersteller der Welt in das Brillenglas. Die Berechnung mit der DNEye® PRO Technologie berücksichtigt die biometrischen Werte jedes einzelnen Auges: Aberrationen des Auges, Hornhauttopografie und Vorderkammertiefe.
Zusätzlich zu diesen mit dem DNEye® Scanner 2 gemessenen Werten werden die Augenlänge sowie die Aberrationen der Augenlinse analytisch berechnet. All diese Werte werden in der Brillenglasoptimierung sowie in der Fertigung berücksichtigt.

Durch Berücksichtigung der individuellen biometrischen Werte des Auges und der Tatsache, dass das Brillenglas nicht mehr an der Scheitelpunktkugel, sondern an der Netzhaut berechnet wird, können Sehbereiche ideal abgebildet und damit schärfstes Sehen garantiert werden.

Lehrbücher müssen neu geschrieben werden

So gelingt es Rodenstock nach 118 Jahren, das Gullstrand‘sche Auge abzulösen. Die Standardwerte gehören damit der Vergangenheit an. Mit der DNEye® PRO Technologie ist die individuellen Vermessung des menschlichen Auges möglich – mit dem Ergebnis: Die individuellsten und schärfsten Rodenstock Brillengläser und damit das schärfste Sehen aller Zeiten.


Vorteile für den Augenoptiker
Mit den Rodenstock Brillengläsern für das schärfste Sehen bietet der Augenoptiker seinen Kunden ein einzigartiges Seherlebnis und damit höhere Kundenbindung und Vertrauen. Als Experte für schärfstes Sehen grenzt er sich vom lokalen Wettbewerb ab. Durch die Erweiterung seines Portfolios um Brillengläser auf Basis innovativster 3D-Augenvermessung zur Brillenglasberechnung und den einfach kommunizierbaren Mehrwert für seine Kunden kann der Augenoptiker seinen Umsatz steigern.


Über Rodenstock:
Rodenstock ist Deutschlands führender Hersteller von Brillengläsern und Brillenfassungen. Das 1877 gegründete Unternehmen mit Sitz in München beschäftigt weltweit rund 4.500 Mitarbeiter und ist in mehr als 85 Ländern mit Vertriebsniederlassungen und Distributionspartnern vertreten. Rodenstock unterhält Produktionsstätten an 15 Standorten in 13 Ländern.
Weitere Informationen unter www.rodenstock.de/presse

Besuchen Sie uns auch auf
www.facebook.com/Rodenstock
www.instagram.com/rodenstock_official
www.pinterest.com/RodenstockDE
www.youtube.com/SeeBetterRodenstock

Pressekontakt:
Rodenstock GmbH
Sarah Thoma
sarah.thoma@rodenstock.com
Tel: +49 89/7202-586